Kürbis Burrata


Kürbis Burrata
Menüart Vorspeise
Küchenstil Lowcarb, Vegetarisch
Kochzeit 90 Minuten
Wartezeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Menüart Vorspeise
Küchenstil Lowcarb, Vegetarisch
Kochzeit 90 Minuten
Wartezeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Anleitungen
Süß-sauer-eingelegter Kürbis
  1. Kürbis schälen und den unteren, bauchigen Teil halbieren und das Kerngehäuse mit einem Löffel aushöhlen. Anschließend den Kürbis in dünne Scheiben hobeln.
  2. Währenddessen Essig, Wasser in einen Topf geben, auf den Herd stellen und erhitzen. Den Zucker hinzugeben und darin auflösen.
  3. Chilischote halbieren und zusammen mit den anderen Gewürzen in den Süß-sauren-Sud geben.
  4. Den Sud aufkochen. Dann die Kürbisscheiben hinzugeben und 3-5 Minuten weiterkochen lassen.
  5. Zuletzt den süß-sauren Kürbis samt Sud in sterile Gläser füllen und verschließen.
Hokkaido-Stampf
  1. Kürbis halbieren und das Kerngehäuse mit einem Löffel aushöhlen. Anschließend den Kürbis in spalten schneiden.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden, den Knoblauch fein hacken.
  3. Kürbisspalten, Zwiebeln und Knoblauch in eine Schüssel geben und mit Öl, Apfelessig, einem Schuss Weißwein, Zucker, Salz und Pfeffer marinieren.
  4. Danach alles auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 220 °C ca. 25 Minuten, bis er weich und schön gebräunt ist, rösten.
  5. Den Kürbis in eine Schüssel geben und grob zerstampfen. Dabei mit Salz, Pfeffer, Curry, Muskat und Ras el Hanut abschmecken.
Essigkaramell-Cashewkerne
  1. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten.
  2. Währenddessen weißen Balsamico, Wasser, etwas Honig in eine weitere Pfanne geben, braunen Zucker in die Pfanne streuen bis der Pfannenboden leicht bedeckt ist, dann aufkochen bis das Wasser verdampft ist und ein heller Karamell entstanden ist.
  3. Die gerösteten Cashewkerne zum Karamell hinzufügen und vermischen, bis alle Kerne mit dem Karamell überzogen sind.
  4. Die karamellisierten Kerne auf einem Bogen Backpapier verteilen mit Chiliflocken bestreuen und vollständig auskühlen lassen.
Curryhonig
  1. Balsamico, Wermut und Sojasauce in einen Topf geben und etwas einreduzieren lassen.
  2. Den Honig hineinrühren und mit Curry abschmecken.
Kürbiskernöl-Dressing
  1. Balsamico und Honig in eine Schüssel geben und (z.B. im Wasserbad) leicht erwärmen. Dabei rühren bis sich der Honig aufgelöst hat.
  2. Unter Rühren Senf hinzugeben und anschließend die Öle im dünnen Strahl hineinlaufen lassen, bis das Dressing sämig wird. Zum Schluss mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
Anrichten
  1. Etwa 2 gehäufte Esslöffel Kürbisstampf in die Mitte eines Tellers geben und leicht mit dem Rücken der Laffe glatt drücken.
  2. Etwa 5 der Kürbisscheiben falten und um den Kürbisstampf verteilen, sodass ein kleines „Nest“ entsteht.
  3. Auf den Kürbisstampf ein paar Blätter, mit Dressing angemachten, Blattsalat verteilen.
  4. In das Nest, auf den Salat eine Burrata setzen.
  5. Karamellisierte Cashewkerne darauf verteilen und etwas Curryhonig darübergeben.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.