Mehr als nur eine Luftnummer

An so einem schönen Sommertag, wie an diesem Wochenende, habe ich richtig Lust auf ein lockeres Gebäck und was bietet sich da besser an als Windbeutel? Eine zarte Hülle aus Brandteig und eine köstlich luftige Füllung aus einer Vanillesahne und Erdbeerpüree oder Maracuja.

Ich kenne kein sommerlicheres Gebäck als diese Windbeutel. Genau das richtige Gebäck für einen Tag, den man im Garten genießt. Mit einem eisgekühlten Getränk, Badetuch und diesen Leckereien, legen wir uns auf die Wiese und frönen bei ein paar tropischen Klängen der Sonne.

So schnell, wie die Windbeutel verputzt sind, fast so schnell sind sie auch gemacht. Alles was ihr für eure Windbeutel braucht sind:

Windbeutel mit Vanillesahne
Menüart Dessert
Küchenstil Deutsch
Portionen
Stück
Zutaten
Menüart Dessert
Küchenstil Deutsch
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. Für den Brandteig lasst ihr 80 Gramm Butter mit 250 ml Wasser und einem 3/4 Teelöffel Salz in einem Topf schmelzen und lasst die Mischung aufkochen.
  2. Im Anschluss daran nehmt ihr den Topf von der Herdplatte und gebt 160 Gramm Mehl auf einmal hinzu. Mit einem Kochlöffel vermengt ihr die Zutaten im Topf und stellt ihn dann wieder bei mittlerer Hitze auf den Herd.
  3. Jetzt folgt der Teil, der dem Brandteig seinen Namen gibt, das Abbrennen des Teiges. Dafür rührt ihr mit dem Kochlöffel solange den Teig, bis dieser sich verbindet und sich durch die Stärke zu einer weichen Kugel formt und sich am Topfboden ein weißer Belag absetzt.
  4. Darauf hin gebt ihr den Teig in eine Schüssel und lasst ihn etwas abkühlen. Mit den Knethaken eines Rührgerätes rührt ihr nun 4 Eier nacheinander unter den Teig. Dabei müsst ihr darauf achten, dass das Ei vollständig mit dem Teig vermengt wurde bevor ihr das nächste Ei hinzufügt.
  5. Nachdem das letzte Ei untergerührt wurde und der Teig eine geschmeidige Konsistenz hat, füllt ihr den Teig in einen Spritzbeutel mit einer dicken Spritztülle. Damit drückt ihr den Teig in 8 bis 10 Rosetten auf ein mit Backpapier belegtes Blech.
  6. Die Windbeutel schiebt ihr dann in den vorgeheizten Ofen und lasst sie bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen. Währenddessen könnt ihr schon die Vanillesahne und das Erdbeerpüree vorbereiten.
  7. Die Sahne schlagt ihr auf, bis sie einen guten Stand hat und rührt daraufhin das Mark einer Vanilleschote und einen Esslöffel Agavendicksaft vorsichtig unter. (Tipp: wenn ihr das Vanillemark vorher mit dem Agavendicksaft vermischt lässt sich die Vanille besser mit der Sahne vermengen.) Für das Erdbeerpüree entfernt ihr das Grün der Früchte und mixt die Erdbeeren zu einem feinen Püree.
  8. Nachdem die Windbeutel fertig gebacken und abgekühlt sind, schneidet ihr sie in der Mitte durch und füllt die untere Hälfte mit der Vanillesahne und etwas von dem Erdbeerpüree und setzt die obere Hälfte des Windbeutel wieder darauf.
  9. Nun steht dem Sommertag im Garten nichts mehr im Wege. Also genießt das Wetter und die köstlichen Windbeutel mit Vanillesahne und Erdbeerpüree.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.