Von Enten, bunten Blättern und Hefegebäck

Ein kleiner Herbstspaziergang

Schuhe an, in den Herbstmantel geschlüpft und vorsichtshalber noch den Regenschirm eingepackt und dann geht es ab und raus auf die Leinwand des goldenen Herbstes. Wir stapfen im bunten Laub herum, um uns die goldenen Felder auf denen so herrlich die Ähren im Wind rauschen und der Mais geerntet werden will. Wir laufen entlang an Bäumen, die nach und nach ihr buntes Laub abwerfen und genießen die letzten warmen Sonnenstrahlen, die sich ihren Weg durch die Wolkendecke kämpfen. Ein toller Spaziergang durch die Natur. Der Nachmittag duftet nach Laub und nassen Wiesen. Wir Laufen zum See, wo der Wind ganz schön pfeift. Gut, dass wir doch die dickere Jacke angezogen haben. Den Enten im See ist das völlig egal. Sie paddeln durch den See und drehen ihre Runden. Durch ihr Gefieder geht nichts durch und hält sie warm. Jetzt wo die kalte Jahreszeit naht kann man da schon neidisch werden. Im See spiegelt sich der wolkenverhangene Himmel und die farbenfrohen Bäume. Durch den grauen Himmel leuchten die Farben der Blätter noch stärker. Der Herbst, eine Jahreszeit der Gegensätze. Zwischen Sommer und Winter, zwischen hell und dunkel, zwischen farbenfroh und trist-grau. Da sehen wir einen Strauch mit rot leuchtenden Himbeeren von denen wir natürlich kosten müssen. Denn das ist auch der Herbst und dieser Aspekt des Herbstes gefällt mir am besten. Den Herbst kulinarisch genießen. Reife Früchte, Obst, Gemüse und vieles mehr. Alles was im Sommer die Sonne getankt hat wird jetzt reif und wir dürfen davon profitieren. Was will man mehr?! Die Herbstdepression hat keine Chance. Noch eine Weile laben wir uns an diesem herrlich sonnigen goldenen Herbsttag und beobachten die Tiere auf dem See und am Ufer, dann wird es uns doch zu frisch und wir machen uns auf den Weg nach Hause und auch hier genießen wir den Herbst weiter. Ein frischer Apfel-Zimt-Schneckenkuchen wartet darauf zur Teezeit gekostet zu werden. Da nehme ich gerne auch noch ein zweites Stück. Fruchtige Boskoop Äpfel in einem lockeren Hefeteig. Für mich kann jeder Tag ein goldener Herbsttag sein.

Hier geht es zum Apfel-Zimt-Schneckenkuchen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.