Sauer macht Zitronenkuchen

Sauer macht lustig und Kuchen ist Kuchen

Endlich kann man das sonnige Wetter wieder draußen im Garten genießen. Das haben Dennis und ich uns auch gedacht, nur leider war es dieses Mal mit ziemlich viel Arbeit verbunden.

Nach dem endlos scheinenden Winter hatte der Garten ein kleines „makeover“ nötig. Also haben wir unsere Garten-Handschuhe angezogen und die Ärmel hochgekrempelt.

Bei etwas Sonnenschein macht die Gartenarbeit eindeutig mehr Spaß und das Ergebnis lässt sich im Anschluss direkt genießen.

Dafür habe ich uns auch ein paar leckere, kleine & süße Zitronen-Kuchen Gugelhupfe gebacken.

Hier unsere Rezept zum nach backen…

Zitronen-Kuchen
Menüart Dessert
Küchenstil Backen
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Teig
Guss
Menüart Dessert
Küchenstil Backen
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Teig
Guss
Anleitungen
  1. Zucker und weiche Butter ca. 10 Minuten weinschaumig aufschlagen
  2. Dann die Eier nach und nach dazugeben und 1 Minute unterrühren
  3. Das Mehl mit Backpulver und Stärke mischen. Die Mehlmischung unter die andere Masse heben.
  4. Von 1 Zitrone die Schale und von 2 Zitronen den Saft (ca. 120 ml) hinzugeben und kurz mixen.
  5. Die fertige Masse in die kleinen Gugelhupf-Formen gießen und um vorgeheizten Backofen (Umluft ca. 180 Grad) ca. 20 Minuten fertig backen.
  6. In der Zwischenzeit den Zitronen-Guss vorbereiten. Dazu den Saft aus den Zitronen pressen mit Wasser aufgießen, sodass man 50 ml Flüssigkeit erhält. Diese mit dem Puderzucker zu einem Guss verrühren.
  7. Nach dem auskühlen der Gugelhupfe diese in die Guss-Mischung tunken, trocknen lassen. Danach den Vorgang nochmal wiederholen, damit die Gugelhupfe einen schönen Guss erhalten.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.