Zimtschnecken Gugelhupf mit Apfel und Zimt

Tag des Gugelhupfes

Heute ist #TagdesGugelhupfes & wir feiern mit unserem Zimtschnecken Gugelhupf mit Apfel und Zimt natürlich mit! Gemeinsam mit vielen anderen tollen Blogger-Kolleg*Innen feiern wird dieses fantastische Kuchen-Fest! Vielen Dank jetzt schon an unsere liebe Blogger-Freundin Tina von foodundco. Sie hat auch in diesem Jahr wieder diese Challenge ins Leben gerufen – wir sorgen also gemeinsam für süße oder vielleicht auch herzhafte Momente.

Kuchen, Kuchen, Kuchen

So ein bisschen erinnert mich dieser Zimtschnecken Gugelhupf mit Apfel und Zimt an die wunderbaren Kaffee & Kuchen Sonntage bei Oma. Meistens gab es nämlich einen frischen Hefezopf mit Schokolade.  Oder wie wir hier im Saarland dazu sagen – Wickelkranz! Oder halt irgendeinen anderen Kuchen mit Hefeteig. Ja Oma hat es einfach drauf. 

Zimt trifft Apfel

Was kann es nun besseres geben als Apfel und Zimt? Es ist Herbst und die Supermärkte sind voll mit sauren Äpfeln, Denis mag Äpfel nur im Kuchen. Vielleicht geht es da ja dem ein oder anderen genauso. Apfel als Dessert ist einfach super. Und, wenn dann noch Zimt im Spiel ist – jedes Mal ein Genuss.

Egal ob klassische Zimtschnecken, Pfannkuchen mit Zimt-Zucker & dünnen Apfelscheiben, Crêpes oder Reibekuchen mit Apfelmus. Wir lieben Gerichte mit verarbeiteten Äpfeln sehr. Es passt aber auch einfach in die Jahreszeit. 

Die Königin der Backwaren

10 Tipps: So gelingt dein Hefeteig garantiert

Ob Brot, Brötchen, Plunder, Pizza oder Stuten! Hefeteig ist ein großartig vielseitiger Teig. Und wohl der beliebteste Teig der Deutschen. Ich backe wirklich gerne die verschiedensten Backwaren aus Hefeteig und seitdem ich mich etwas näher mit diesem nicht ganz einfach zu handhabende Teig beschäftigt habe, sind die Ergebnisse umso besser. Beim Hefeteig scheiden sich die Geister. Für die einen ist der Hefeteig ein Kinderspiel, für die anderen ein Rätsel. Viele trauen sich an Rezepte mit Hefeteig nicht heran.

Warum geht mein Hefeteig nicht auf? Warum ist mein Teig so klebrig? Wie lasse ich meinen Teig am besten ruhen? Und wie lange muss er ruhen?

Fragen über Fragen, die dich jedoch nicht davon abhalten sollen, es einmal selbst auszuprobieren. Ich bin dem Mysterium Hefeteig auf den Grund gegangen und habe viele Tipps und Tricks für dich, wie auch dein Hefeteig garantiert gelingt und sich verdoppelt.

Hier findest du alle 10 Küchenjungs-Tipps: 10 Tipps: So gelingt dein Hefeteig garantier

Barberieentenbrust - Die Hauptspeise
Menüart Hauptspeise
Kochzeit 90 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den Blumenkohlflan
Für den gerösteten Blumenkohl
Für die Maronencreme
Menüart Hauptspeise
Kochzeit 90 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den Blumenkohlflan
Für den gerösteten Blumenkohl
Für die Maronencreme
Anleitungen
  1. Für den Blumenkohlflan Blumenkohl waschen & in Röschen zerteilen.
  2. Die Brühe aufkochen und den Blumenkohl etwa 8 Minuten weich köcheln lassen.
  3. Anschließend pürieren und auskühlen lassen.
  4. Eiweiße und Creme fraîche verquirlen unter das Püree heben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  5. Förmchen ausfetten und mit der Masse füllen. Die Förmchen ins heiße Wasserbad stellen und im vorgeheizten Ofen bei 160 °C, Ober- und Unterhitze, auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten garen, bis die Masse stockt.
  6. Für die Maronencreme Butter und Zucker in einen hohen Topf geben und den Zucker bei mittlerer Temperatur langsam karamellisieren lassen. Dann die Maronen hinzu-geben und sie für zwei bis drei Minuten unter stetigem Rühren in der Butter-Zucker-Glasur schwenken.
  7. Nun alles mit Milch und Gemüsebrühe aufgießen und alles für 5 Minuten leicht kö-cheln lassen. Hierbei löst sich das Karamell auf.
  8. Anschließend alles mit dem Stabmixer pürieren, bis es eine cremige Konsistenz an-nimmt. Gegeben Falls noch etwas Milch hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Chiliflocken abschmecken.
  9. Damit das Maronenpüree schön cremig wird, abschließend die Sahne steif schlagen und unter das Püree heben.
  10. Für den gerösteten Blumenkohl den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  11. Den Blumenkohl in Röschen teilen und in eine Schüssel geben. Den gehackten Knob-lauch, Zitronenabrieb etwas Apfelessig und Öl vermischen und zusammen mit Salz, Pfeffer, Garam Massala und etwas Zucker unter die Blumenkohlröschen mengen. Die Röschen sollten gleichmäßig mit der Würzmischung mariniert sein.
  12. Backpapier auf ein Backblech geben und die Röschen darauf verteilen. Sie sollten nicht aufeinanderliegen.
  13. Nun das Blech in den Ofen schieben und auf der mittleren Schiene für etwa 25-30 Minuten rösten bis die Spitzen leicht braun werden und man den festen Strunk der Röschen mit einer Gabel einfach durchstechen kann.
  14. Für das Rote Bete Tatar die Rote Bete und den Räuchertofu in kleine Würfel schnei-den.
  15. Cornichons und Kapern sehr fein hacken und zusammen mit Senf, Ketchup und etwas Öl in eine Schüssel geben. Das Ganze zu einer veganen Tatarsauce vermengen.
  16. Die Rote Bete Würfel und die Tofuwürfel hinzugeben und alles miteinander vermen-gen. Das Rote Bete Tatar mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cayennepfeffer und den fein gehackten Kräutern abschmecken.
  17. Für die Zimtjus das gesamte Wurzelgemüse schälen und in grobe Würfel schneiden.
  18. Das Gemüse in einem Topf mit etwas Öl anrösten. Anschließend das Tomatenmark hinzugeben und kurz mitrösten.
  19. Den Entenfond angießen und die Gewürze (am besten in einem Gewürzsäckchen) hinzufügen. Das Ganze bei niedriger Temperatur 1 Stunde vor sich hin simmern las-sen.
  20. Anschließen die Sauce durch ein feines Sieb passieren, die Zimtstangen wieder zur Sauce geben und auf ein Drittel einreduzieren lassen.
  21. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Bedarf etwas abbinden.
  22. Die Haut der Entenbrust abziehen und nach Belieben im Ofen zu einem Hautchip kross ausbacken.
  23. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Entenbrust darin von beiden Seiten etwa 2 bis 3 Minuten scharf anbraten.
  24. Die Entenbrust aus der Pfanne nehmen und auf ein Blech legen, das zuvor im vorge-heizten Ofen bei 160 °C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene platziert wurde.
  25. Die Entenbrust so im Ofen weitere 10 bis 15 Minuten rosa fertig garen.
Dieses Rezept teilen

Alle weiteren Rezepte findest du hier:

foodundco.de Orangen-Gugelhupf mit Zimtglasur

Linal’s Backhimmel Amarenakirsch-Gugelhupf

Ina Is(s)tSaftiger Gugelhupf mit Schokostückchen und Schokoglasur

krimiundkeks Pflaumen-Rotwein-Gugelhupf

SalzigSüssLecker Orangen-Brioche Gugelhupf

Jahreszeit Gugelhupf mit Maronencreme

zimtkringel Erdnuss-Marmor-Gugelhupf

evchenkocht Marmor-Gugelhupf mit Kastanien

Meine Torteria Schoko-Walnuss-Gugelhupf

1x umrühren bitte aka kochtopfBananen-Erdnuss-Schoko-Gugelhupf mit Karamellsauce

Cookie und Co Marzipan Gugelhupf | Marzipankuchen mit Gewürzen

Kleid & Kuchen Lebkuchen-Guglhupf

Lindenthalerin.com Rote-Bete-Walnuss-Gugelhupf

ninamanie Apfel-Schoko-Gugelhupf

Küchenmomente Orangen-Gugelhupf mit Pistazien

Mein wunderbares Chaos Minigugel mit Grapefruit und Rosmarin

kohlenpottgourmet Super saftige Mini-Guglhupfe

Whatinaloves glutenfreier-Marzipan-Nuss-Gugelhupf

GernekochenSpekulatius Gugelhupf

Jessis SchlemmerkitchenApfel Gugelhupf mit Walnüssen und Karamellglasur

Coffee2StayZitronen-Hupf mit Rosmarin

Jankes*SoulfoodGewürzkuchen-Gugel mit Birnen

USA kulinarisch Cranberry-Orangen-Gugelhupf

Turbohausfrau Zitronen-Olivenöl-Gugelhupf

Loui Bakery Weihnachtlicher Stollen-Gugelhupf

Volkermampft Klassischer Gugelhupf mit süßem Sauerteig

food for the soul Schokoladen-Eierlikör-Gugelhupf

Wienerbrød Klassischer Elsässer Kougelhopf mit Blaubeeeren

KüchenliebeleiKaffee-Schokoladen-Gugelhupf

Homemade & baked Walnuss Birnen Gugelhupf mit weißer Schokoglasur

Obers trifft Sahne Mini-Gugelhupfe

spiceundice Marmorgugelhupf mit Rumkirschenfüllung und dunklem Schokoüberzug

Tinnis Zuckerwelt Schoko Mandel Guglhupf

Backmaedchen 1967 Orangen-Frischkäse Gugelhupf mit Schokoglasur

Holladiekochfee Saftiger Nutella Gugelhupf

CorumBlog 2.0Fluffige Schoko-Yuzu-Gugelhupfe

Pearl’s Harbor Kreativblog Zuckersüßer Minigugel als Geschenk aus meiner Küche

Labsalliebe Zitronen-Joghurt-Gugelhupf mit Pistazien

Küchenjungs Zimtschnecken Gugelhupf mit Apfel

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zimtschnecken Gugelhupf mit Apfel

Tag des Gugelhupfes

Heute ist #TagdesGugelhupfes & wir feiern mit unserem Zimtschnecken Gugelhupf mit Apfel und Zimt natürlich mit! Gemeinsam mit vielen anderen tollen Blogger-Kolleg*Innen feiern wird dieses fantastische Kuchen-Fest! Vielen Dank jetzt schon an unsere liebe Blogger-Freundin Tina von foodundco. Sie hat auch in diesem Jahr wieder diese Challenge ins Leben gerufen – wir sorgen also gemeinsam für süße oder vielleicht auch herzhafte Momente.

Kuchen, Kuchen, Kuchen

So ein bisschen erinnert mich dieser Zimtschnecken Gugelhupf mit Apfel und Zimt an die wunderbaren Kaffee & Kuchen Sonntage bei Oma. Meistens gab es nämlich einen frischen Hefezopf mit Schokolade.  Oder wie wir hier im Saarland dazu sagen – Wickelkranz! Oder halt irgendeinen anderen Kuchen mit Hefeteig. Ja Oma hat es einfach drauf. 

Zimt trifft Apfel

Was kann es nun besseres geben als Apfel und Zimt? Es ist Herbst und die Supermärkte sind voll mit sauren Äpfeln, Denis mag Äpfel nur im Kuchen. Vielleicht geht es da ja dem ein oder anderen genauso. Apfel als Dessert ist einfach super. Und, wenn dann noch Zimt im Spiel ist – jedes Mal ein Genuss.

Egal ob klassische Zimtschnecken, Pfannkuchen mit Zimt-Zucker & dünnen Apfelscheiben, Crêpes oder Reibekuchen mit Apfelmus. Wir lieben Gerichte mit verarbeiteten Äpfeln sehr. Es passt aber auch einfach in die Jahreszeit. 

Die Königin der Backwaren

10 Tipps: So gelingt dein Hefeteig garantiert

Ob Brot, Brötchen, Plunder, Pizza oder Stuten! Hefeteig ist ein großartig vielseitiger Teig. Und wohl der beliebteste Teig der Deutschen. Ich backe wirklich gerne die verschiedensten Backwaren aus Hefeteig und seitdem ich mich etwas näher mit diesem nicht ganz einfach zu handhabende Teig beschäftigt habe, sind die Ergebnisse umso besser. Beim Hefeteig scheiden sich die Geister. Für die einen ist der Hefeteig ein Kinderspiel, für die anderen ein Rätsel. Viele trauen sich an Rezepte mit Hefeteig nicht heran.

Warum geht mein Hefeteig nicht auf? Warum ist mein Teig so klebrig? Wie lasse ich meinen Teig am besten ruhen? Und wie lange muss er ruhen?

Fragen über Fragen, die dich jedoch nicht davon abhalten sollen, es einmal selbst auszuprobieren. Ich bin dem Mysterium Hefeteig auf den Grund gegangen und habe viele Tipps und Tricks für dich, wie auch dein Hefeteig garantiert gelingt und sich verdoppelt.

Hier findest du alle 10 Küchenjungs-Tipps: 10 Tipps: So gelingt dein Hefeteig garantier

(mehr …)

Zimtschnecken Gugelhupf mit Apfel
Menüart Dessert
Küchenstil Backen
Keyword backen, Rezept
Kochzeit 40 Minuten
Wartezeit 190 Minuten
Portionen
Gugelhupf
Zutaten
Teig
Füllung
Menüart Dessert
Küchenstil Backen
Keyword backen, Rezept
Kochzeit 40 Minuten
Wartezeit 190 Minuten
Portionen
Gugelhupf
Zutaten
Teig
Füllung
Anleitungen
  1. Für den Teig das Mehl mit dem Vanillezucker mischen.
  2. Die Milch erwärmen. Sobald sie lauwarm ist, den Zucker und die Trockenhefe hinzugeben, vermischen und 5 bis 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Anschließend die weiche Butter und die Milchmischung zum Mehl geben und innerhalb von etwa 5 Minuten einen geschmeidigen Teig kneten.
  4. Den Teig in der Schüssel abdecken und für etwa 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Für die Füllung weiche Butter mit Zimt und Zucker zu einer weichen, homogenen Masse vermengen.
  6. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden.
  7. Eine Gugelhupfform einfetten und mit gehobelten Haselnusskernen auskleiden.
  8. Den Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Die Butter-Zucker-Mischung auf dem Teig verteilen und verstreichen. Danach die Apfelwürfel gleichmäßig darauf verteilen.
  9. Nun den Teig aufrollen und in die Gugelhupfform legen. Den Teig so noch einmal 30 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 160 °C vorheizen.
  10. Die Form in den Ofen stellen und etwa eine Stunde backen.
  11. Fertig gebacken den Gugelhupf auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen. Dann stürzen und vollständig auskühlen lassen.
Dieses Rezept teilen

6 Kommentare

  1. Booooaahhhh sieht der Gugel fantastisch aus! Ich liebe Zimtschnecken und dann noch verarbeitet als Gugel – einfach ein Traum! Gleich zwei Kartons zu mir, bitte! Meine Lieferanschrift findet ihr in meinem Impressum 😉 Hopp hopp, ich kann nicht mehr lange warten, sonst sterbe ich an meinem Heißhunger!

    Herzliche Grüße
    Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.